Meinungsmanipulation auf "hohem" Niveau

Die Gemeindezeitung - zweckentfremdet als SPÖ Nachrichten?

Ausschnitt 1:

Toll; wieviel der Bürgermeister und seine SPÖ "ALLEINE" erreicht hat. Fakt ist, daß ca. 99% aller Gemeinderatsbeschlüsse einstimmig abgestimmt werden. Auch das Geld zur Finanzierung vieler Projekte wird einstimmig abgestimmt, nur leider immer als "Eigene Idee" der SPÖ verkauft. Viele der unten angeführten Punkte sind das Tagesgeschäft der Gemeinde wie z.B Ferienbetreuung und Jugendbetreuung. Muß man das extra erwähnen? Viele Projekte wurde hoch gepriesen, doch bis heute nicht umgesetzt! Viele der Punkte sind dringend notwendig gewesen, da die SPÖ Gemeindeführung Jahrzehnte nichts zusammen gebracht hat! Diese mußten sich immer mit den interen Machtkämpfen der SPÖ beschäftigen.

Wir wollen das ändern! 2016 werden wir wieder einige Projekte vorstellen. Sicherlich wir dann wieder SPÖ darunter stehen! Aber wir helfen Euch gerne!

Alles Gute im 2016! Eure Bürgerliste LPL - PRO Lichtenwörth

Was für Projekte dem Bürger wirklich helfen?:

Ausschnitt 2:

Die SPÖ schafft es bis heute nicht, sachlich zu arbeiten und darüber zu berichten! Noch nie wurden die entschuldigten Gemeinderäte/Fraktionen namentlich aufgezählt. Aber um wen schlechtzumachen, scheut man sich natürlich nicht "LPL nicht anwesend" niederzuschreiben.(Beide Gemeinderäte waren zu dieser Sitzung entschuldigt)

Ausschnitt 3:

Nur durch eine Aufsichtbeschwerde an das Land NÖ konnten wir erreichen, daß wir (die Oppositionsparteien) wieder einen Artikel in der "unabhängigen" Gemeindezeitung schreiben dürfen. Ohne Rücksprache wurde unser Artikel seitens Bürgermeister Richter abgeändert! Lesen Sie selbst den Artikel der Gemeindezeitung und unseren originalen übermittelten Text ganz unten.

Hier der Originaltext, der an die Gemeinde übermittelt wurde:

Kurze Zusammenfassung über den Malkreis 13

Vor gut 2 Jahren konnte der Malkurs, unter dem Ressort Kunst und Kultur und Hilfe von Herbert Ofenbach, ins Leben gerufen werden. Von aquarell Bildern bis zur Kohlestiftmalerei üben die Teilnehmer von jung bis alt jede Woche im dafür perfekt geeigneten Bastelraum der Volks-und Hauptschule Lichtenwörth. Ein Dankeschön an dieser Stelle an Bürgermeister Richter und den Gemeinderäten Hubert Lechner und Harry Müllner, die diesen möglich gemacht haben. 

 

Mfg GR Harry Müllner